2017

eva krembel l espoir c est ma prison 3

L'Espoir - c'est ma prison

Die Galerie Krüger dokumentiert das Werk der Essener Künstlerin Eva Krembel. Die studierte Foto-Künstlerin war Meisterschülerin von Professor Thomas Zika ander Essener Freien Akademie der Bildenden Künste.

Mit der ersten Ausstellung nach dem viel zu frühen und plötzlichen Tod im vergangenen Oktober porträtiert die Galeristin die Persönlichkeit der ihr langjährig vertrauten Künstlerin.
Der Titel der Ausstellung ,L'Espoir - c'est ma prison’ bezeichnet eines der Projekte der Künstlerin. Die Galeristin übernimmt diesen Titel jedoch für die gesamte Präsentation, da er ihrer Meinung nach die Persönlichkeit von Eva Krembel treffend beschreibt. ,Die Hoffnung ist mein Gefängnis’ offenbart das Innerste der Künstlerin. Häufig macht sich Eva Krembel selbst zur Protagonistin ihrer Inszenierungen. In ihrer außergewöhnlichen Arbeit ,Frau in Kleid mit Tasche‘ nimmt sie uns mit an ihre Sehnsuchtsorte. Was besagen die Bilder der Fotografin in Zeiten, in denen mit der Einrichtung eines Weltbank-Fonds mit großen Anstrengungen und Unterstützern Frauen weltweit gefördert werden sollen, um am Ende den Kampf gegen Armut, Gewalt und Kriege zu gewinnen? Eva Krembel beschreibt das Selbst von Frauen, die lieben, die warten, die trauern, die ratlos sind, die sich nicht entscheiden können, die sich nicht entscheiden dürfen? Sehr viel, vielleicht sogar alles.
Vortrag: L‘Espoire – c‘est ma prison | Heike Krüger über das Werk von Eva Krembel | Konzert: René Tholey

frau in kleid mit tasche pool

galerie krueger 2

rz 4 9 2017 krembel krueger